Moderne Arbeitswelten

Das Bankgeschäft hat sich in den letzten Jahren stark verändert.
Nicht nur im Front-Office-Bereich wird modernisiert, auch in den Büroräumen tut sich viel: neue Arbeitswelten werden konzipiert, die sich an den individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter orientieren, aber auch die Nachhaltigkeit, den Energieverbrauch und die wirtschaftlichen Anforderungen des Unternehmens im Blick haben.

Konkret heißt diese neue Arbeitswelt bei der HVB Immobilien AG "Smart Working".
Statt eines festen Arbeitsplatzes haben die Mitarbeiter die Wahl, je nach Aufgabenbereich in einer der unterschiedlichen Arbeitsumgebungen Platz zu nehmen. Hier findet sich die "Quiet-Zone" für konzentrierte, konzeptionelle Arbeit. Oder die 'Co-Working-Zones' für Projektarbeit mit mehreren Kollegen sowie die "Business-Lounge" zum informellen Austausch.

Alle Bereiche sind mit flexibler, moderner Bürokommunikation wie WLAN und Videokonferenztechnik ausgestattet, die dazu beitragen, die Anzahl der Fahrten und Dienstreisen deutlich zu minimieren und dadurch Emissionen zu sparen.

Die Flächenauslastung von "Smart Working" ist wesentlich effizienter als die des klassischen Einzelbüros. Da – bedingt durch Urlaub, Termine etc. – nie alle Mitarbeiter gleichzeitig im Büro sind, sind dank des modernen Konzepts weniger Büroflächen nötig. Dies spart sowohl Immobilienkosten als auch Ressourcen und ist dadurch aktiver Umweltschutz.

"Smart Working" wurde von rund 300 Mitarbeitern der HypoVereinsbank am Tucherpark erfolgreich getestet und daraufhin auch im HVB-Tower umgesetzt.

  120 Kb
  120 Kb
  123 Kb
  155 Kb
  356 Kb
  94 Kb
  381 Kb
  104 Kb
  135 Kb
  149 Kb
  120 Kb
  131 Kb