Farben des Konsums

Die »Farben des Konsums« spiegeln die Unendlichkeit des Wertstoffkreislaufs: das international renommierte Designertrio Bär + Knell hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Kunststoff Recycling (DKR) Verpackungsmüll mit dem grünen Punkt ein künstlerisches »Gesicht« gegeben.

Kunststoffabfall aus der Gelben Tonne wurde zunächst nach Farben sortiert, geschreddert, geschmolzen und dann zu je 1 Quadratmeter großen Platten geformt. Die Menge der roten, grünen, blauen, gelben, weißen und transparenten Platten geben den Anteil der einzelnen Farben des Mülls in der Gelben Tonne wider.

Die Platten wurden in Lichtkästen eingesetzt, die den Glaswürfel des Licht-Turms bis Ende April 2004 in den »Farben des Konsums« erstrahlen ließen.

Der Standort Oberbaum City steht seit jeher für Aufbruch und Innovation. Als erster Lampenproduktionsstandort von OSRAM und später der DDR-Marke Narva wurden hier technische Meisterleistungen vollbracht, Visionen wurden Realität. »Farben des Konsums« ist auch als Reminiszenz an die Historie zu sehen: als »Lampenstadt« war das Areal stets ein Ort des Lichts, des Leuchtens.